Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kontaktbeamter für muslimische Institutionen

Das Bild zeigt ein Bürgergespräch.
Kontaktbeamter für muslimische Institutionen
Seit Ende des Jahres 2008 sind landesweit Kontaktbeamte für muslimische Institutionen (KMI) eingesetzt.
Bei der Kreispolizeibehörde Olpe ist Polizeihauptkommissar Klaus Hochstein mit dieser Aufgabe betraut.
Bei der Kontaktpflege zu den muslimischen Institutionen wird er von den drei Wachleitern der Wachen in Olpe, Attendorn und Lennestadt unterstützt.
LR Olpe / Stephan Ommer

PHK Klaus Hochstein ist bei der Kreispolizeibehörde Olpe Kontaktbeamter für muslimische Institutionen (KMI).

Als Kontaktbeamter der Polizei hat er das Ziel, durch intensive Kontakte mit der muslimischen Bevölkerung, insbesondere mit Vertretern der muslimischen Gemeinden und den muslimischen Vereinen, die Zusammenarbeit und die Kommunikation zwischen den Muslimen und der Polizei zu vereinfachen und ein vertrauensvolles Miteinander zu pflegen.

Außerdem soll er Wissen über den Islam und die Kultur der Muslime in Deutschland an die Polizeibeamten im Kreis Olpe weitergeben.

Letztlich geht es auch darum, Radikalisierungstendenzen (Islamismus, Salafismus) rechtzeitig zu erkennen, um somit auch die Möglichkeit zu haben, den Betroffenen und deren Angehörigen frühzeitig Hilfestellungen zu vermitteln.

Die Arbeit des KMI ist in den letzten Jahren aufgrund der aktuellen Lage sowohl extern als auch intern immer umfangreicher geworden. Um der Aufgabe gerecht zu werden und die Zusammenarbeit mit den muslimischen Vereinen und Verbänden im Kreis Olpe weiter zu intensivieren geht die KPB Olpe seit dem Jahr 2015 neue Wege. Die Kontaktaufnahme und -pflege (Besuche der Vereine, Einladung zu Einweihungen, Festen oder Ähnliches) zu den Muslimischen Institutionen im Kreis Olpe wird durch die Regionalbeauftragten, sprich die drei Wachleiter, übernommen. 

Klaus Hochstein wird weiterhin den administrativen Teil der Aufgaben übernehmen und innerbehördlich als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Die Hauptaufgabe der drei Wachleiter, mit Unterstützung durch ihre Bezirksdienstbeamten, ist die Kontaktpflege und die Aktualisierung der Daten.
Nur durch regelmäßige Besuche der Moscheevereine oder der sonstigen muslimischen Institutionen wird Vertrauen aufgebaut und man erhält zahlreiche Informationen zur Arbeit der Vereine. 

 

Zu den Aufgaben der Kontaktbeamten gehören insbesondere: (klicken)
  • Kontaktsuche, - pflege und Vertrauensbildung zu vorrangig islamischen Institutionen/ Einrichtungen
  • Mitarbeit in integrationsfördernden Gremien
  • Unterstützung bei polizeilichen Einsatzlagen
  • Innerbehördliche Bildungsmaßnahmen zum Themenbereich Islam/ Islamismus