Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Crash Kurs NRW im Kreis Olpe

Das Bild zeigt Moderator Michael Klein beim Crash Kurs.
Crash Kurs NRW im Kreis Olpe
Die Polizei ging am 29.01.2020 in die zweite Runde der Präventionskampagne Crash Kurs NRW und konfrontiert junge Verkehrsteilnehmer mit den Folgen von Unfällen.
LR Olpe / Michael Klein

Kreis Olpe - Crash-Kurs Team geht in zweite Runde

Im Pädagogischen Zentrum (PZ) in Lennestadt ging es am 29.01.2020 in die zweite Runde der in diesem Schuljahr angebotenen Crash-Kurs Veranstaltung. Die insgesamt 27. Veranstaltung wurde aber zu einer besonderen für unser Team.  

Crash Kurs NRW - Echt und Hart“, das ist das Motto des Konzeptes, mit dem seit 2011 Jahr für Jahr alle weiterführenden Schulen mit der Zielgruppe von Schülern über 17 Jahre angeschrieben wurden. In Lennestadt waren ca. 250 Schüler anwesend.

Eine Schule hatte für dieses Jahr abgesagt. Zu nah waren die Gedanken bei einem Mitschüler, der Anfang 2018 bei einem tödlichen Verkehrsunfall ums Leben kam. Das Crash-Kurs-Team war bei diesem Zusammentreffen auch in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen.

Die anwesenden jungen Verkehrsteilnehmer wurden mit wahren Erlebnissen von an Unfällen beteiligten Menschen konfrontiert. So schilderten neben einem Polizisten, einem Feuerwehrmann, einem Notarzt und einem Seelsorger auch eine junge Unfallbeteiligte sowie die Schwester eines bei einem Unfall Getöteten ihre persönlichen Gefühle und Eindrücke. Unterstützt wurde das Team wiederum von einer Mutter, die ihren Sohn durch einen Verkehrsunfall verloren hat. 

Moderiert von Polizeihauptkommissar Michael Klein waren die teilnehmenden Oberstufenschüler sichtlich beeindruckt von dem Dargebotenen, insbesondere auch von der mit emotionaler Musik untermalten Bilderreihe.

In ihren einzelnen Beiträgen machten die Protagonisten deutlich, wie wertvoll richtige Entscheidungen bei der Teilnahme im Straßenverkehr sind, wie zum Beispiel:

Fahre nicht, wenn Du Alkohol getrunken hast! Nimm keine Drogen!

Sage als Mitfahrer deutlich, was Du nicht möchtest! Bestehe darauf auszusteigen, bevor es zu spät ist!

Sei konzentriert! Lass Dich nicht ablenken!

Bitte rase nicht! Fahr vorsichtig! Leg immer den Sicherheitsgurt an!

Am Ende gab es eine ganz besondere Überraschung für die Akteure auf der Bühne. Landrat Beckehoff überreichte ihnen als Anerkennung für die Unterstützung der Crash-Kurs-Leitlinien einen Ehrenamtstaler sowie eine vom Innenminister unterschriebene Urkunde und zitierte Herrn Reul: Mit Ihrem Engagement helfen Sie Menschen nicht nur, Sie retten Leben. Das ist gar nicht hoch genug zu würdigen“, -so machte er mit dieser Aussage deutlich, wie wichtig auch in der Unfallprävention die ehrenamtliche Unterstützung ist.

Nach Abschluss der ca. 90minütigen Veranstaltung wurden die Schüler verabschiedet, um zusammen mit den schulischen Ansprechpartnern das Erlebte nachzubereiten. Wir wünschen uns, dass alle Beteiligten immer gesund nach Hause kommen, denn: Jeder Unfall ist genau einer zu viel.

 

Crash Kurs Team Januar 2020
Bild

Crash Kurs

LR OLpe / Esther Schöttke

Das Crash Kurs Team im Jahr 2020.

Pastor Ludger Wollweber beim Crash Kurs in Attendorn.
Bild

Crash Kurs

LR Olpe / Esther Schöttke

Pastor Ludger Wollweber beschreibt seine schwere Aufgabe als Seelsorger. 

Carla Henencke schildert ihre Eindrücke
Bild

Crash Kurs

LR Olpe / Esther Schöttke

Carla Hennecke schildert ihre Erinnerungen nach einem Unfall.

Dirk Wiederhöft sprich für die Feuerwehr
Bild

Crash Kurs

LR Olpe / Esther Schöttke

Dirk Wiederhöft vertritt die Feuerwehr bei der Präventionskampagne.

Der Notarzt Dr. Peter Nolte
Bild

Crash Kurs

LR OLpe / Esther Schöttke

Dr. Peter Nolte packt die Zuhörer mit seinen Erzählungen.