Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Crash Kurs NRW im Kreis Olpe

Das Bild zeigt Moderator Michael Klein beim Crash Kurs.
Crash Kurs NRW im Kreis Olpe
Präventionsveranstaltung konfrontiert junge Verkehrsteilnehmer mit den Folgen von Unfällen
LR Olpe / Michael Klein

Kreis Olpe - Im November startete die Präventionsveranstaltung Crash Kurs NRW in das neue Schuljahr.

In der Attendorner Stadthalle fand am 21.11.2018 die insgesamt 23. Veranstaltung statt. Diese war die erste von drei angebotenen für das Schuljahr 2018/2019.

 

Alle Schulen mit der Zielgruppe von Schülern über 17 Jahre wurden angeschrieben. In Attendorn nahmen ca. 450 junge Menschen teil und folgten den Schilderungen der Beteiligten. Die jungen Verkehrsteilnehmer wurden mit wahren Erlebnissen von an Unfällen beteiligten Menschen konfrontiert. So schilderten neben einem Polizisten, einem Feuerwehrmann, einem Notarzt und einem Seelsorger auch eine junge Unfallbeteiligte sowie die Schwester eines bei einem Unfall Getöteten ihre persönlichen Gefühle und Eindrücke. Unterstützt wurde das Team zum ersten Mal von einer Mutter, die ihren Sohn durch einen Verkehrsunfall verloren hat.

 

Moderiert von Polizeihauptkommissar Michael Klein waren die teilnehmenden Oberstufenschüler sichtlich beeindruckt von dem Dargebotenen, insbesondere auch von der mit emotionaler Musik untermalten Bilderreihe.

In ihren einzelnen Beiträgen machten die Protagonisten deutlich, wie wertvoll richtige Entscheidungen bei der Teilnahme im Straßenverkehr sind. Michael Klein gab den jungen Fahrern wieder wichtige Tipps mit auf den Weg, um unbeschadet am Ziel anzukommen:

  • Fahre nicht, wenn Du Alkohol getrunken hast! Nimm keine Drogen!
  • Sage als Mitfahrer deutlich, was Du nicht möchtest! Bestehe darauf auszusteigen, bevor es zu spät ist!
  • Sei konzentriert! Lass Dich nicht ablenken!
  • Bitte rase nicht! Fahr vorsichtig! Leg immer den Sicherheitsgurt an!

Kompletten Oberstufenjahrgang in Attendorn erreicht

Nach Abschluss der ca. 90minütigen Crash-Kurs-Veranstaltung wurden die Schüler verabschiedet, um zusammen mit den schulischen Ansprechpartnern das Erlebte nachzubereiten. Mit der Art der Darstellung sollen die wichtigen Botschaften von Crash-Kurs möglichst nachhaltig in den Köpfen der jungen Verkehrsteilnehmer haften bleiben.

Die Kreispolizeibehörde strebt auch in diesem Schuljahr an, möglichst viele aus der Altersgruppe mit den drei Veranstaltungen im Kreis Olpe zu erreichen. „Machen Sie weiter so. Ich habe mich angesprochen gefühlt und finde das Thema sehr wichtig. Vielen Dank dafür“. Das war eine, nach der Veranstaltung in Attendorn, sehr persönliche geäußerte Rückmeldung eines Schülers, die in besonderem Maße zur Motivation des Teams beitragen wird.

 

Einen Dank gilt den Schulen, die Crash-Kurs NRW seit Jahren unterstützen und dadurch auch zum Erfolg beitragen.

 

Crash Kurs Team November 2018
Bild

Crash Kurs NRW

LR Olpe / Esther Schöttke

Das Bild zeigt das Crash Kurs Team im November 2018

Crash Kurs J. Neuhaus
Bild

Crash Kurs NRW

LR Olpe / Esther Schöttke

Das Foto zeigt J. Neuhaus bei ihrem Wortbeitrag.

Bild Crash Kurs Carla Hennecke
Bild

Bild Crash Kurs Carla Hennecke

LR Olpe / Esther Schöttke

Das Bild zeigt Carla Hennecke. Sie selbst war in einen Unfall im Februar 2014 verwickelt.

Pastor Ludger Wollweber beim Crash Kurs in Attendorn.
Bild

Pastor Ludger Wollweber geht der Frage nach dem "Warum?" nach

LR Olpe

Pastor Ludger Wollweber beschrieb seine schwere Aufgabe als Seelsorger. 

Das Foto zeigt Dirk Wiederhöft
Bild

Crash Kurs NRW

LR Olpe / Esther Schöttke

Der Polizeibeamte Dirk Wiederhöft wandte sich als Vertreter der Feuerwehr an die Jugendlichen.